ist das Kreuz auf der Schatzkarte

Würfe – Babys / Abgabe / aktuelle Tips

                            Sommer 2011 – sehr selten liegen gleich fünf Zwerge im Nest

fünf süße Babys auf einen Streich

Würfe von 4 – 5 Junge sind bis Zwergen sehr selten – je kleiner die Hässchen umso kleiner die Würfe hier unsere Zwerge mit 4 Wochen Holländer gelb-weiß & Holländer japaner-weiß

 

Samstag 09.März 2013

  • der weiße Zwerg hat ein Gewicht von 75g
  • der „kleine“ wiegt 45g, ist aber ein kleiner Wilder

Dienstag 12.03.2013

  • *Flocke* kümmert sich rührend um ihre Kleinen
  • ein weißer Zwerg unser „Dicker“ wiegt inzwischen 95g
  • ein weiß Zwerg mit braunem Rücken kämpft sich durch und hat jetzt ein Gewicht von 74g

Freitag 22.03. 2013

  • den zwei Zwergen geht es gut – Flocke kümmert sich sehr gut

Freitag 12.04.2013

  • ein weißes Mädchen ( von *Flocke* ) hat ein neues zu Hause gefunden
  • der kleine Junge hat es leider nicht geschafft

Sonntag 19.05.29013

  • es geht allen Babys gut, die Mama`s kümmern sich rührend, um ihre kleinen Zwerge

Donnerstag 23.05.2013

  • ein Baby von Flocke hat es geschafft ….

Dienstag 04.06.2013

  • der erste Wurf von unserer neuen Zwerg-Häsin „Cappu“ schwarz-loh reinerbig
  • ca. 19 Uhr kleine schwarze Zwerge liegen im Nest …

Donnerstag 06.06.2013

  • allen Zwergenbaby´s geht es gut

Mittwoch 03.07.2013

  • den schwarz-loh Babys geht es gut, „Cappu“ kümmert sich super

…..   die ersten Fotos von den Babys aus den Würfen 2013 sind gemacht  , nach langer Wartezeit, 9 Monaten lagen keine Babys in unseren Nestern …..

Nachwuchs Holländer gelb-weiß vom 25.07.2013

Nachwuchs Holländer gelb-weiß vom 25.07.2013

Nachwuchs Holländer gelb-weiß vom 25.07.2013

unser Nachwuchs Zwergkaninchen schwarz-loh reinerbig

unser Nachwuchs Zwergkaninchen schwarz-loh reinerbig vom 4.06.2013

Montag 23.09.2013,

  • Heute sind die kleinen 2 Tage, es geht ihnen gut
  • Elli (Holländer Japaner Häsin) baut fleißig ein Nest

Donnerstag 03.10.2013

  • Flecki hat einen kleinen weißen Zwerg mit hellbraunen Punkten zur Welt gebracht

...  doch manchmal gibt es auch traurige Geschichten, eine Häsin unsere „Mocca“ ist in einem sehr schlechten Zustand durch ganz großen Zufall im Mai 2013 wieder bei uns gelandet …

über ebay Kleinanzeigen 

      Wir hoffen sehr, dass das einmalig bleibt und sich jeder genau überlegt, ob er in der Lage ist sich für die nächsten 8 – 10 Jahre um den Zwerg zu kümmern !!!

Freitag den 25.10.2013

  • alle Zwerge sind wohl auf
  • hier ein Korb voll kleine Hässchen …… die Kleinen sind hier 3 Wochen alt ….

Mittwoch den 30.10.2013

  • Heute hat ein Kindergarten seinen Vormittagsausflug zu einer Stallschau mit Fütterung geplant
  • die Kinder haben das Futter mitgebracht, danke an alle Kinder & Eltern
  • als Höhepunkt, war heut die Namensgebung für kleine Hässchen die bei uns zur Zucht bleiben

hier die Namen die unsere Hässchen von den Kindern erhalten haben: Ben & Babsi diese bleiben bei uns zur Zucht ….

neue Namen sind alles B-Namen, da es jeweils der zweite Wurf der Hässinen war

  • allen kleinen Zwergen geht es wieder gut
  • ein kleiner Zwerg von „Flocke“ ist sehr zart hat es nun von 88g auf 104g geschafft und ist ja schon 3 Wochen
  • die Bindehautentzündung ist überstanden, einfach mit warmen Kamilletee geduldig ausgewaschen (wie bei kleinen Kindern)
  • morgen früh ist Impfen für die Kleinen von „Fine“ angesagt, dann können zwei der Zwerge in ihr Neues zu Hause umziehen mit inzwischen 21 Wochen (geboren am 04.06.2013)

 Donnerstag den 21.11.2013

  • allen Zwergen geht es gut
  • 1 kleiner Zwerg von Flocke müht sich geduldig und hat 200g erreicht nach 6 Wochen

Mittwoch den 27.11.2013 

  • die erste Nacht minus vier Grad haben alle kleinen „Nachwüchsler“ gut überstanden

Neujahr 2014

  • an dieser Stelle erst einmal allen unseren kleine Zwergen, beste Gesundheit für´s Neue Jahr und natürlich auch den Neuen Eltern, die sich in diesem Jahr entschieden haben „Hasen-Eltern“ zu werden
  • weiterhin möchte ich mich für die vielen Rückmeldungen, Weihnachtsgrüße und sogar Weihnachtskarten bei den Neuen „Hasen-Eltern“ bedanken 🙂
  • schöne Namen wie „Liesel, Lilly, Mucki, Antonia, Simba & Nala haben die kleinen Hässchen erhalten … ich staune immer wieder, welche schönen Namen den Neuen Eltern einfallen ….

Sonntag den 19.01.2014

  • unsere Hässchen geniesen das Wetter, sie sind sicher nicht böse über Temperaturen die eher an Frühling erinnern ….
  • es geht allen gut, auch die „Nachzuchthässchen“ die bei uns bleiben sind wohlauf

Mittwoch den 29.01.2014

  • die Hässchen bauen sich kuschlige Nester für die kalten Tage, ich staune immer wieder was die Natur so hergibt
  • ein Tip noch für Hasenbesitzer, wenn das Wasser gefriert ….

        * einfach lockeren Schnee in eine Schale – die Hasen schlecken dann und haben die benötigte Flüssigkeit

Samstag 15. März 2014

unsere Kleinen sind in zwei Tagen sechs Wochen alt, gern können sie Hässchen unverbindlich anschauen. Wir beraten sie, egal ob sie sich für ein Hässchen entscheiden oder nicht.

Ich staune immer wieder, was Kinder schon im Vorfeld für eine Beziehung zu den Hässchen aufbauen. Wir geben Ihren Kindern die Möglichkeit, die Hässchen ab der vierten Woche zu besichtigen, sie zu streicheln oder auch die Fütterung zu übernehmen.

Freitag der 28. März 2014  – kleine schwarz-loh Babys sind da ….

unsere schwarz-loh Häsin „Bibi“ hat heute ihre ersten Babys (A-Wurf) bekommen

Montag der 12.05.2014

… heute ein paar Fotos von den „Kleinen“ …

Sonntag der 9. Juni 2014

  • unsere Kleine Holländer Farbenzwerge in verschiedenen Zeichnungen gehen nun in die achte Woche, da sie sich sehr gut entwickeln ziehen sie in den Hasenkindergarten ein
  • gern könnt ihr die Kleinen anschauen, streicheln oder füttern kommen  – ruft einfach an und vereinbart einen Besichtigungtermin, die Hässchen freuen sich darauf …
  • einige können nun bald in ein neues zu Hause einziehen ….  je nach Zeit und Möglichkeit stehen wir mit Rat und Tat zur Seite

Montag der 10.Juni 2014

die Hitze 34 Grad macht den Hässchen sehr zu schaffen, zwei kämpfen sich tapfer durch die Hitze – am Mittwoch kommt ein „Hasendoktor“ zu uns und schaut nach dem Wohlergehen … nicht nur wir Menschen haben es schwer bei der Hitze, sondern vorallem die kleine Hasen …  sie können nicht einfach ihr Fell ausziehen …

.. nun haben wir ein drittes Hässchen, was massiv mit der Hitze kämpft … und morgen wir echt heit 36 – 37 Grad …

hier ein paar Tips für die Hitze

  • den Hässchen Auslauf lassen möglicht im Schatten oder in einem kühleren Raum
  • Hässchen beruhigen, streicheln … an einem Ort, wo nicht die Sonne prasselt
  • Durchzug im Raum schaffen, dass eventuell der „Wind“ bläst
  • ein Kühlaccu in ein Handtuch wickeln diese im Stall in eine Ecke legen …
  • nach Möglichkeit, das Trinkröhrchen mehrfach mit kühlem Wasser neu befüllen und das „ausgeheizte“ wegschütten … damit Blumen giesen oder ….

keinesfalls die Hässchen mit einem feuchten Tuch bedecken oder gar das Fell nass machen …

falls ihr Sorgen habt ruft an, ich versuche gern zu helfen ….  auf jeden Fall für ganz viel Auslauf sorgen immer frisches uns kühles Wasser

 

2013-06-06 10.44.57

 

Mittwoch der 24.09.2014

  • den kleinen schwarz-loh Zwergen vom 26.08.2014 geht es blendend, Berry erstaunt immer wieder wie liebevoll sie sich um die kleinen kümmert
  • die Kleinen können gern besichtigt werden, rufen sie einfach an

 

 

Freitag den 5.Dezemder 2014

 

Freitag der 06.03.2015

  • Nun sind die ersten „Osterhasen“ da
  • unsere Häsin Berry (schwarz-loh) haben am 3.03.2015 Babys bekommen zwei lagen ausserhalb des Nestes
  • zum richtigen Zeitpunkt festgestellt konnte ich die „Kleinen“ wärmen und wieder ins Nest legen
  • die Kleinen sind nun 3 Tage alt und es geht allen gut die Mamas kümmern sich
  • unsere Holländer Häschen werden in den nächsten zwei bis drei Wochen Osterhäschen bekommen

Dienstag 10.03.2015

  • die „Kleinen“ sind nun 1 Woche alt, es geht ihnen gut, die Mama´s nehmen ihren „Job“ sehr ernst
  • hier nun die ersten Foto`s
  • die Würfe von unseren Holländer Farbenzwergen erwarten wir ab der dritten Märzwoche ….
  • viele Eltern möchten ihren Kindern zu Ostern kleine Hasen schenken, ABER …. es ist wie bei den Menschen,  auch die Häschen haben ihren eigenen Zeitplan und man kann zu einem ausgeählten Häschen eine besondere Beziehung aufbauen, wenn man es aufwachsen sieht ….
  • …. um so größere ist die Freude … ein neuer Stall zu Ostern das Zubehör …. und ein kleines Häschen aussuchen … das Leuchten in den Augen der Kinder ist  immer wieder schön, etwas ganz besonderes

 

Dienstag der 17.03.2015

  • am Wochenende waren zukünftige Haseneltern da um Tipps & Informationen über Ernährung, Haltung und Pflege zu bekommen …

 

… und hier wiedermal eine traurige Geschichte … ich hoffe mit Happy End …

  • ein kleiner Farbenzwerg „Löwchen“ wurde mit 4 – 5 Wochen in der Zoohandlung … die Betonung liegt auf HANDLUNG … verkauft mit einem Gewicht von knapp 350g, durch einen Zufall kamen die besorgten Haseneltern am Wochenende zu mir um sich Tips zu holen oder einen kleinen Gesellen zu erwerben , aber wenn man unerfahren ist, hat der Hase in so einem Fall keine Chance …
  • nun ist er bei mir zum aufpäppeln, traurig ist einfach das in solchen Geschäften geschultes Fachpersonal fehlt …. und wer Hasen verkauft mit ca. 5 Wochen, dass ist unverantwortlich überhaupt nicht tragbar oder entschuldbar …
  • die Kleinen fressen in so einem Alter meist die ersten Tage, aber ihn fehlt die Mama, das wird in dem Alter nicht ersetzt durch einen zweiten Hasen
  • sie hören auf mit dem Fressen, bekommen Durchfall und knirchen mit den Zähnen …. ab da wird es sehr schwierig …
  • nun nimmt er langsam zu mit ganz viel Bemühen, denn normalerweise lernen die Kleinen zwischen der 4 und 6 Woche das selbstständige Trinken und Fressen von ihrer Mama, aber die ist ja nicht da … sondern bei diesen unverantwortlichen „Züchter“
  • gut das der kleine bei so besorgten Haseneltern landet, die zur richtigen Zeit bei mir waren ….
  • dem Kleinen geht es gut er ist über den Berg und konnte wieder in sein neues zu Hause umziehen ….

Mein Besuch in der Zoohandlung mit einer Züchterkollegin 

Als erstes haben wir uns die Häschen angeschaut. Danach haben wir die Verkäuferin gebeten, und diesen besonders Kleinen rauszugeben. Er saß allein in der Ecke, vermutlich der selbe Wurf, wog höchstens 250g. Auf meine Nachfrage hin, wie alt der Kleine sei, kam die Antwort , 7 Wochen . Das entsrach keinesfalls der Wahrheit. Ich sagte, er ist aber sehr klein., sie antwortete, ja. Er hatte absolut nix im Bauch, die Wirbelsäule war knöchern. Wieviel der Kleine wiegt wollten wir wissen, dazu wurde gesagt, das kann ich Ihnen nicht sagen, wir haben hier keine Waage.Die kommen so vom Züchter.

Nun gab ich mich zu erkennen, teilte ihr mit, dass das so nicht geht, sie verkaufen die Häschen viel zu jung, die brauchen noch dringend ihre Mutter, das sieht man ja deutlich an dem Kleinen. Ich bat sie inständig, den Züchter zu kontaktieren, um den Kleinen zu retten, aber nach diesem Besuch in der Zoohandlung wußte ich, dass es weder weitergetragen wird zum Züchter bzw. dass dieser Vorfall die Verkäuferinnen bzw. die Chefin vor Ort interessierte. Sie gaben mir zur Antwort …. das schokiert …. sie haben 2 Wochen Garantie und können das Geld zurück bekommen …. ich war und bin entsetzt …. mir tut es unheimlich leid für die Kleinen Häschen 

Ich sagte ihr noch „sie handeln hier mit Leben , Lebewesen und sprechen von Garantie und Geld zurück …. :(((

Dienstag 24.03.2015

  • unseren Kleine schwarz-loh Häschen geht es allen sehr gut, sie wachsen und gedeihen
  • die Mamas kümmern sich ganz prima, heute haben sie den ersten Tag Haferflocken und Heu geknabbert

Montag 30.03.2015

  • nun endlich nach langem Warten sind die ersten Holländer Zwerge da ….
  • „Filly“ hat heute um 21.50Uhr ihre Baby´s bekommen und sie ins Nest gepackt ….
  • in zehn bis zwölf Tagen ist eine Besichtigung der Kleinen möglich ….  bis dahin benötigen sie Ruhe und vorallem ihre Mama 🙂

Mittwoch 01.04.2015

  • Kein Aprilscherz ….
  • „Babsi“ hat heute morgen ihre Kleinen Babys bekommen 🙂

Freitag den 17.04.2015

Dienstag 05.05.15

  • unsere Daisy hat einen Kleinen, der nun nach anfänglichen Schwierigkeiten über den Berg ist
  • die ersten drei Tage haben wir zugefüttert, da sie ihn so garnicht wollte nun hat die Mama ihn angenommen
  • er ist jetzt 7 Tage und es geht ihm gut

 

Samstag der 27.06.2015

  • die Zwerge sind im „Hasenkindergarten“ und freuen sich auf ihr neues zu Hause
  • Sommer – Hitze :
  • hier einpaar Tip´s wenn es heiss wird
  • immer frisches Wasser, frisches Futter und trotz allem n icht so viel nasses
  • Auslauf – darauf achten, wenn der Auslauf ohne Überdachung ist, dass die Kleinen ein Hütte haben wo sie „untertachen“ können

Sonntag der 5.Juli 2015

  • den ersten Tag der Tropenhitze haben die Häschen bei 39 Grad gut überstanden
  • wichtig: 2 – 3 mal das Wasser austauschen in frisches kühles aus der „Leitung“
  • aber bitte kein eingekühltes oder gar Eiswürfel
  • die Häschen nur rauslassen in den Freilauf, wenn dieser schattige Ecken bietet
  • viel frisches Futter und bitte nicht wundern manche Häschen haben gar keinen Appetit, das geht uns Menschen ja ähnlich …

 

  • den Kleinen Zwergen geht es trotz tropischer Temperaturen von bis zu 37 Grad gut
  • Tip — mehrmals am Tag kühles frisches Wasser in die Trinkflaschen füllen

 

Mittwoch den 14.10.2015

  • die kleinen Zwerge haben die ersten kalten Nächte gut „überstanden“
  • zum kuscheln bekommen sie jetzt Stroh, daraus bauen sie sich selbst Schlafplätze

 

Donnerstag den 31.03.2016

  • Es ist für uns immer wieder spannend, wenn die kleinen Häschen abgeholt werden, wie rührend sich die neuen Haseneltern sich vorwiegend im Internet belesen
  • ABER – es ist immer wieder Vorsicht geboten …. es steht viel zu viel theoretisches Wissen im Netz
  • die Praxis, die Erfahrung mit den Kleinen Häschen … in acht Jahren Erfahrung habe ich gelernt, viel ganz viel kann man selbst helfen mit ganz einfachen Mitteln
  • natürlich muss man die Häschen verstehen lernen … ein bisschen sind sie wie unsere Kinder :)))

Dienstag 12.04.2016

  • unsere Häsin „Fine“ hat einen kleinen Japaner Farbenzwerg zur Welt gebracht
  • nach anfängichem gutem Zureden kümmert sie sich nun sehr gut

Donnerstag den 19. Mai 2016

  • den kleinen Zwergen geht es allen super gut, sie fressen schon selbstständig
  • sie geniesen die ersten kurzen Ausläufe auf der Wiese und werden ganz langsam an das Frischfutter gewöhnt
  • Besichtigungen sind nun möglich ….

Montag 6. Juni 2016

  • den Kleine Häschen geht es sehr gut

 

Montag den 8.8.2016

  • den Häschen geht es gut, sie „benehmen“ sich sehr gut im Hasenkindergarten …. trinken und fressen selbstständig

 

Freitag den 09.09.2016

  • bei Kleinen Häschen  –  immer beachten
  • nur kurze Ausflüge auf die grüne Wiese, da diese noch zu viel Feuchtigkeit enthält für den kleinen Magen-Darm-Trakt … es gibt schnell Durchfall der auch blutig werden kann, da die Darmwände noch viel zu dünn und angreifbar sind für zu viele Einflüsse … hier muss man sofort Nassfutter abstellen, nur Heu, Wasser, Haferflocken, Zweige mit wenig Grün und Grünpellets … wenn es besser ist, dann anfangen mit Karotten nach zwei, drei Tagen
  • Vorsicht auch bei Äpfeln, dies sage ich immer in der Beartung, aber bekomme trotzdem Anrufe, mein Häschen hat Durchfall immer wieder. Ich frage, was gibt es zu Essen, da kommt als erstes ÄPFEL …. das ist nicht gut, zu viel Säure zu viel Fruchtzucker mal eine Schale oder einen Krieps ist okay, aber mehr nicht und die Masse macht es aus …

 

img_0798-1

 

28 Januar 2017

Dieser Winter ist sehr anstregend für die Häschen, da die Kälte schon fast 4 Wochen unentwegt anhält

da ich immer wieder angerufen werde: hier mein Tip: falls sie die Häschen rein nehmen möchten, muss das unbedingt langsam geschehen, die Häschen müssen sich geauso wie sie sich über Wochen auf den Winter (das Winterfell wächst) vorbeiten, genau soviel Zeit muss man den Kleinen geben, um sich an die Wärme zu gewöhnen.

 

Mittwoch 3.Mai 2017

  • nun hat unsere junge Nachzuchthäsin „Lola“ – fast ein Jahr – kleine Zwerge im Nest
  • für den ersten Wurf kümmert sie sich sehr gut, da der erste Wurf bei den jungen Häsinnen meist schwierig ist
  • die Kleinen liegen perfekt in der Wurfbox in einem kuschligen Nest ;)))

Freitag 2. Juni 2017

  • Lola zieht ihre Kleinen sehr gut auf, sie sind jetzt 4 Wochen und können besichtigt werden
  • inzwischen hat „BIBI“ zwei kleine schwarz-loh zur Welt gebracht und kümmert sich sehr gut, sie haben gestern am 10. Tag die Augen geöffnet

Freitag 09. Juni 2017

  • doch etwas unerwartet und verspätet hat Fine kleine Zwerge zur Welt gebracht
  • sie sind sehr klein, aber sie kümmert sich gut

Sonntag 11.06.2017

  • nach einer Wartezeit von fast einem Jahr hat unsere Daisy kleine Zwerge im Nest
  • nachdem sie immer wieder fast alle zwei Monate Nester gebaut hat, kann sie sich jetzt um Nachwuchs kümmern
  • die Kleinen von Lola sind wohlauf und können besichtigt werden

Donnerstag der 13. Juli 2017

  • überraschenderweise gab es heute noch einmal kleine Zwerge in Japaner gelb & gelb
  • wenn wir die Würfe planen dauert es meistens sehr lang, aber wenn der Rammler auf der Wiese die Häsin für nur wenige Sekunden ungeplanter weise trifft …
  • auch hier kann man sagen, so wie die Natur es zulässt ;))
  • unsere Kleinen Zwerge die nun 5 Wochen sind geht es sehr gut, auch unser kleines „Schwarznäschen“ entwickelt sich nach teilweiser Flaschenaufzucht ganz super
kleine Zwerge drei Tage

kleine Zwerge drei Tage

 

 

Dienstag 2. 10.2017

  • nun steht der Fellwechsel an, es ist ratsam die Kleinen zu bürsten, die Häschen werden es danken
  • für den Winter ab 2 – 3 Grad sollte immer etwas Stroh im Stall sein, das die Häschen sich ein warmes Nest bauen können

Nach unserer 6 – wöchigen Erneuerung des Aussengeheges können die Häschen nun ihren Auslauf wieder geniesen

Donnerstag 23.11.2017

  • ein kleines Häschen von Mama Fine in schwarz-loh kann in ein Neues zu Hause umziehen

Montag 4.12.2017

Den Häschen nun genügend Stroh und Heu in den Stall geben, sie bauen sich je nach Wetterlage ihre Schlafnester und vorallem keine Bedenken vor der Kälte, wenn die Häschen immer draußen sind passt sich die Dicke des Fells an die Temperaturen an …

und einfach mal im Schnee rennen lassen, die Häschen halten ihre Körpertemperatur auch durch Bewegung und rennen … wenn das Fell nass ist, einfach in den trockenen Stall in den Hobel bzw. ins Heu setzen, auf keinen Fall FÖNEN !!! Ich staune immer wieder, auf welche Ideen Menschen kommen. Vorher sollte man vielleicht einfach mal nach denken, was würde der Hase jetzt in der Natur machen … also erst denken und dann handeln.

Aus dieser Erfahrung heraus, berate ich die Neuen Haseneltern dementsprechend.

Es war vor zwei Jahren, als ich einen Anruf bekam, ich glaube mein Hase ist krank „er friert“, auf meine Frage, was den vorgefallen sei, erfuhr ich folgendes …

Mein Häschen war draußen im Schnee, sie meinten doch das wäre gut und wichtig … das ist korrekt … und dann, was ist passiert?

Ich habe es geföhnt, bis das Fell trocken war …. ohje … ich sagte nur, das habe ich aber nicht gesagt, es sind Tiere und in der Natur würde kein Hase kein Tier an einen Fön rankommen, oder??? Es löst sich die Fettschicht unter dem Fell und dann erfriert das Häschen, da es die Temperatut nicht mehr regulieren kann, der Kleine ist gestorben … also bitte bei Fragen oder Problemen nicht immer nur GOOGLE fragen, sondern einfach mal anrufen oder den Tierarzt fragen.

Es ist auch nicht sinnvoll die Häschen im Sommer draußen zu lassen und im Winter reinzunehmen, da das „Fell“ nicht weiß wann Sommer und Winter sit und sich natürlich kein richtiges Winterfell entwickeln kann … es ist kein Problem die Kleinen mal im Winter paar Stunden mit rein zu nehmen, aber in der Hauptsache sollten sie draußen sein.

Sollten die Temperaturen unter minus 10-15 Grad über zwei Wochen liegen, dann die Häschen genau beobachten, sollten sie sich sehr ruhig verhalten, anders als sie ihr Häschen kennen, dann in eine etwas geschütztere Umgebung, ein Schuppen, eine Garage. Keine zu großen Schwankungen, langsam an andere Temperaturen gewöhnen unter Null ist gar kein Problem. Wichtig ist die Hasen im Freien rennen zu lassen, wie ober schon beschrieben, umso besser können sie die Körpertemperatur halten und viel Stroh & Heu in den Stall. Weiterhin ist es wichtig, das es nicht zieht im Stall, also das die Seiten vorallem nicht offen sind. Hier kann man sich auch im Winter mit einer Holzplatte oder eine Plane behelfen.

Dienstag 6. Februar 2018

die Kleinen Zwerge haben alle ein liebevolles zu Hause gefunden. Die Mamas genießen die Ruhe und die Papas natürlich auch.

Ja nach Wetterlage, is ab Mitte März ist mit Nachwuchs zu rechnen, so wie es die Natur zulässt. Ist es zu kalt wollen die Mamas lieber noch im Stroh & Heu kuscheln. Die Kleinen brauchen viel Wärme und das wissen die Mamas. Schwierig wird es, wenn nur ein oder zwei Kleine im Wurf sind, denn die Zwerge wärmen sich gegenseitig. Wenn die Kleinen „Osterhäschen“ da sind, werden sie es hier lesen. Ab dem 10 Tag können die Zwerge besichtigt werden. Gern können Sie zur Beratung und zur Besichtigung der Stallanlage kommen, bitte vereinbaren Sie, einen Termin vorab telefonisch. Wir freuen uns, auf ihren Besuch.

Sonntag, 18. Februar 2018

  • Nun mit etwas Verspätung …
  • unsere *Lola* hat am 17. Februar 2018 für vier Kleine Zwerge ein kuschliges Nest gebaut, es war sehr frostig – 10Grad
  • ich kam zur rechten Zeit, habe das Nest in eine Wurf Box gelegt und Lola in einen warmen Raum, so konnte sie entspannt ihre 4 Kleinen am 18.Februar in das kuschlige Nest legen, das hat sie ganz toll gemacht und kümmert sich nun sehr gut um die Kleinen. Mit dem zehnten Tag, war das Fell sehr gut entwickelt und die Augen geöffnet. Die Mama ist mit Ihrem Nest und den Zwergen gemeinsam bei frühlingshaften Temperaturen von über 7 Grad wieder ins freie gezogen.
  • Aufgrund der drastischen Temperaturen verbringen die Kleinen nun noch einmal drei Tage bei circa 5 Grad plus im Haus teilweise mit der Mama. Sie sind sehr mobil und genießen den Auslauf im Vorraum von 9 qm.
  • es sind zwei schwarz-loh Zwerge und zwei Zwerge wildfarben
  • ein Kleiner Zwerg wildfarben geniest die Zeit bei seiner Mama & und darf dann in sein Neues zu Hause umziehen – das Geburtstagkind wartet geduldig und genau das ist richtig.
  • Ich bekomme viele Anrufe … „haben sie ein Kaninchen, mein Kind hat morgen Geburtstag“. Ich sage in etwa zwei drei Wochen, kommen sie doch bitte erst einmal anschauen, zur Beratung und ev. zum aussuchen. Aber dann wird manchmal gesagt, nein ich möchte heute ein kaufen. Das ist nett, aber nicht gut.
  • Die Natur hat ihre eigenen Regeln. Auch, wir als Züchter, es sind immer wieder Überraschungen möglich oder lange Wartezeiten. Geduld ist wichtig, den es ist mehr als ein Tier. Es ist dann euer/dein Tier … wofür du immer da sein solltest, es soll viele Jahre bei euch sein. Und nicht einfach mal so, im „Supermarkt“ gekauft.
  • Eine gute Freundin erzählte mir vor Jahren. Mein Mann sollte Brot holen. Und … er kam mit zwei kleine Hasen, aus dem Zoogeschäft nach Hause. Wohlbemerkt zwei Rammler, ein naja Zwerg (ausgewachsen dann über 2 kg) und ein Löwchen. Die beiden haben sich bis zur Geschlechtsreife gut vertragen. Aber dann, gab es heftige Rangkämpfe, sie haben sich oft blutig gebissen. Genau das möchte ich verhindern mit Beratung und dem Bewusstsein sich nicht einfach so, mal Hasen zu kaufen, sondern geduldig und überlegt, die Häschen in die Familie aufzunehmen. Es werden immer mehr Haseneltern, die genau diesen Weg beschreiten und über diese Entwicklung bin ich sehr glücklich.

Montag 19. März 2018

  • etwas unerwartet hat *Daisy* heute zwei Junge, quasi Zwillige zur Welt gebracht, *Karli* ist nun endlich nach langem Warten Papa geworden
  • nachdem Mama *Daisy* gestern bei frostigen minus 8 Grad Nest gebaut hat, habe ich es gleich ins warme mit der Mama gebracht
  • nun sind die Kleine wohlauf, ein Farbenzwerg Japaner & ein Farbenzwerg gelb sind im Wurf …

Donnerstag 26. März 2018

  • den vier Kleinen Zwergen von *Lola* geht es sehr gut, sie ziehen morgen in den „Hasenkindergarten“
  • dort lernen sie ohne ihre Mama zu essen, die Trinkflasche und die Hasentoilette zu benutzen
  • die zwei Kleinen Zwerge von *Daisy“ nehmen gut zu, sie kümmert sich ganz toll um ihren Nachwuchs
  • Unsere Nachzuchthäsin *Jessy* baut immer noch ihr Nest, nun schon zwei Wochen) und lässt uns geduldig auf ihren ersten Wurf warten

 

Dienstag 29.05.2018

  • die langersehnten Würfe sind nun 2 Wochen und 3 Wochen und können nach Absprache besichtigt werden
  • Die Mamas kümmern sich sehr gut um die Kleinen Zwerge
  • die Hitze ist heftig … immer frisches Wasser ist wichtig und eine Schattenecke, wo sich die kleinen Zwerge wohl fühlen

 

Dienstag 31.07.2018

  • die kleinen Zwerge von Daisy & Teddy und von Lola & Teddy sind nun im Kindergarten und werden auf ihr neues zu Hause vorbereitet
  • sie lernen selbstständig zu fressen und zu trinken und natürlich auch eine Hasentoilette zu nutzen
  • ab dem 12.08.2018 sind Besichtigungstermine bzw. Beratungstermine möglich
  • Neue Würfe werden ab dem 10.08.2018 erwartet

Donnerstag den 30.08.2018

  • die Kleinen haben inzwischen alle ein Neue zu Hause gefunden
  • auch den Häschen ist es zu heiß, die Würfe lassen auf sich warten … das heißt Geduld …
  • *Lola* hat am 11.August einen kleinen Zwerg zu Welt gebracht

 

Freitag 7.09.2018,

  • nach langem geduldigem Warten hat unsere *Fine* gestern (6.09.) kleine Zwerge bekommen
  • sie hat in Windeseile ein kuschliges Fell-Nest gebaucht und alle Kleinen eingepackt
  • unsere Nachzuchthäsin *Jessi* baut immer wieder Nester, aber keine Kleinen sind zu finden …
  • *Lola* kümmert sich wunderbar um ihren kleine Zwerg, der ein wunderbares goldgelbes Fell hat
  • *Daisy* ist grillig, aber baut noch kein Nest … sie lässt uns geduldig warten
  • in circa 10 Tagen können die Kleinen besichtigt werden, bis dahin genießen sie die Ruhe und Nestwärme

Sonntag 2.12.2018

  • die Häschen haben nun Winterpause und kuscheln sich in Stroh- bzw. Heunester, die sie je nach Temperatur selbst bauen
  • wichtig ist jetzt, bei Temperaturen unter NULL den Zwergen reichlich Stroh & Heu zu geben
  • sollte bei den Häschen Schnupfen auftreten und dieser über längere Zeit anhalten, ist es wichtig einen Tierarzt aufzusuchen, dort ist meist Antibiotika notwendig, das bringt sehr schnell Linderung
  • die Kleinen sollten trotz Kälte & Schnee genug Auslauf bekommen …

 

06. Mai 2019

  •  nun nach langer Winterpause melden sich die Häschen zurück
  • das Wetter kalt warm, hin- und her schafft uns Menschen, wie auch die Kleinen Zwerge
  • die Kindergärten durften Ostern in die noch leeren Nester schauen und die Kleinen streicheln & füttern
  • nun ist endlich Nachwuchs da
  • „Jessy“ unsere schwarz-loh Häsin hat sich nach fast einem Jahr am OSTERSONNTAG den 21.04.2019 überlegt Kleine Zwerge zur Welt zu bringen, etwas überrascht, aber passend die Kleinen Sonntagshässchen
  • die Kleinen von „Jessy“ haben nun die Augen geöffnet und rennen durch Nest und schnuppern schon am Futter von Mama, aber noch werden sie für etwa 3 Wochen gesäugt

Sonntag 12.Mai 2019

 

die 5 Kleinen von Lola

 

  • unsere Lola hat am Sonntag den 5. Mai kleine Zwerge zur Welt gebracht
  •  Trotz Tierarzt ist sie leider Letzen Mittwoch Nacht verstorben
  • nachdem die Kleinen über 24 Stunden keine Milch mehr hatten, waren sie ganz klein und dünn
  • Hoffnung bestand nicht wirklich
  • die Kleine sterben lassen, kann ich nicht … das heißt alles menschenmögliche tun …
  • also alle zwei Stunden tröpfchenweise Katzenmilch, Anis- und Kamilletee
  • ein kleiner Zwerg ist am Freitag eingeschlafen ;(( schade
  • nach den ersten Milchgabe, dachte ich, nein das steh ich nicht durch, bei nun 4 Häschen das dauert etwa 2 Stunden, also fast unentwegt.
  • die anderen gaben mir nicht viel Hoffnung
  • Samstag ging es schon besser etwas 1 Stunde und das alle 3 – 4 Stunden
  • die Bäuchlein füllten sich langsam, dann heißt es das Bäuchlein massieren
  • so und nun ist Sonntag Abend
  • 4 kleine Zwerge betteln gerade nach Milch, das trinken geht etwas schneller, etwa 1 Stunde und das alle 4 Stunden
  • es besteht Hoffnung … das es die Kleinen schaffen können
  •  nun sind die Kleinen 1 Woche alt und seit fast 4 Tagen mit Ersatzmama 😉

Mittwoch 15.05.2019

Tag 8

  • sehr mühevoll aber lohnenswert für die kleinen Wesen ist die Aufzucht
  • alle 2 Stunden Milch aus der Pipette, bei 4 Häschen dauert es knapp 2 Stunden, naja wer rechnen kann weiß Bescheid ;))

Tag 9 

  • ging schon besser, nachts 4 Stunden Pause, tags alle 3 Stunden

Tag 10

  • nachts 5 Stunden Pause ;)))
  • die Kleinen wollen leben, dies spürt man
  • tags nun alle 3-4 Stunden und die Fütterung mit Bäuchlein massieren dauert etwas über eine Stunde, also Zeit auch mal kurz das Haus zu verlassen
  • sie beginnen an meinen Händen zu lecken
  • kuscheln sich im Lavendelkissen (dies kann man in der Mikrowelle erwärmen

Sonntag 26.05.2019

Tag 19 

  •  die Aufzucht nimmt viel Geduld und Zeit in Anspruch, aber es lohnt sich auf jeden Fall
  • drei Kleine Häschen haben es bis zum heutigen Tag geschafft
  • sie trinken zwischen 20 – 30 ml Milch alle 3-4 Stunden, nachts ist Pause von 5 Stunden
  • dazu gibt es seit den 12 Tag langsam gesteigert bis zu 10 ml Heupulver, damit die Kleinen auch das bekommen was sie brauchen

Fine:

  • zwischenzeitlich am 20.05.2019 hat unsere Fine zwei Zwerge im Nest, die sind heute 6 Tage alt
  • sie kümmert sich gut um die Kleinen

Jessy:

  •  den Kleinen von Jessy geht es sehr gut, sie sind heue 5 Wochen und genießen den ersten Ausflug auf die Wiese mit ihrer Mama

 

 

Dienstag 11.06.2019

  •  die Kleinen von Lola sind nun im Stall eingezogen und fressen gut und selbstständig
  • durch die Flaschenaufzucht ab dem 4 Tag sind sie sehr klein und sehr handzahm, sie genießen da streicheln, kuscheln – sie kennen ja nur „Menschenhände“
  •  nun sind sie 5 Wochen und zwei Tage, die Chancen stehen nun sehr gut, dass sie „groß“ werden

Montag 24.06.2019

  •  die Kleinen Häschen von Jessy haben ein neues zu Hause. Das Mädel bleibt bei uns zur Zucht, sie hat eine tolle Zeichnung, wie auf den Bildern vom 6. Mai zu sehen ist, eine Gesichtshälfte fast schwarz und eine gelb
  •  den Kleinen die ohne Mama aufgewachsen sind geht es auch gut sie wachsen sehr langsam fressen aber gut, ausschließlich Grünfutter

01.07.2019

  • unsere „Bibi“ hat am 1.Juli 3 kleine Zwerge ins Nest gelegt. Sie hat ein super warmes Nest gebaut und kümmert sich sehr gut. Genau am 10.ten Tag haben sie ihre Äugeln geöffnet und hüpfen nun schon durch den Stall. Erstaunlich ist immer wieder bei längerer Beobachtung, wie die Kleinen auf die Mama hören.
  • sie gibt ihnen klar an, wenn sie ins Nest sollen und die Kleinen hören sogar 😉

11.07.2019

  • heute hat unsere „Alice“ (Holländer japanerdfarbig) ihren ersten Wurf. Gleich 4 kleine Zwerge liegen im Nest. Sie sind fantastisch gezeichnet in weiß, gelb & schwarz. Die Kleinen werden gut versorgt und kuscheln nun noch einige Tage miteinander, ehe sie das Nest verlassen.