Würfe – Abgabe & Tipps ab Oktober 2022

Freitag 21.10.2022

  • nun werden die Nächte kälter, der Winterschutz an den Ställen ist vorbereitet, wie auch das Stroh vom Bauern ist da
  • ab etwa Null Grad bekommen die Häschen Stroh in den Stall, damit sie sich ein Nest für die Kälte bauen können
  • sobald die Häschen spüren, dass es kalt wird, fangen sie am späten Nachmittag an, das Stroh oder Heu in die Ecken zu transportieren … das ist Natur
  • im Moment ist es noch warm genug, die Häschen haben ein gut entwickeltes Winterfell
  • ab Temperaturen unter 4 Grad minus haben die Zwerge ein Stoffrollo am Stall, was in der Nacht als Kälte-Schutz dient
  • Die letzten Würfe vom März – April haben alle ein neues zu Hause
  • eine besondere Zwerghäsin – gelb mit Löffelohren bleibt in der Zucht, der Name ist nun gefunden, die Idee entstand spontan bei einem Häschenbesuch von Nele, sie machte den Vorschlag und ich fand den Namen toll *Line*, *Line* ist besonders klein und hat die perfekten Merkmale für eine Zwerghäsin
  • *Line* ist am 20.04.2022 geboren und hat die Löffelohren von Papa *Teddy* geerbt,sie ist besonders zutraulich, im Moment genießt sie noch die Nähe von Mama *Flora* meine braun-loh Häsin
  • Mama *Lisa* baut ein kuschliges Nest, sie erwartet Nachwuchs, ich bin sehr gespannt auf die Farbzeichnungen
  • Wenn die Würfe mindestens 2-3 Wochen alt sind, wird es wieder Besuchstage geben
  • Es ist mir sehr wichtig, dass die Kleinen ein gutes zu Hause finden
  • an den Beratungstagen besteht die Möglichkeit mehr über die Zwerge zu erfahren, Fragen zu stellen, zur Haltung, zum Futter und zur Unterbringung

Sonntag 23.10.2022

  • die Kleinen haben heute viel Sonne genossen
  • die *Urlaubshäschen* haben heute fleißig das Aussengelände umgepflügt
  • es gab viel Apfelzweige & Blätter, sowie Weinlaub & frische Kräuter
  • vor dem Winter ist ein gutes Immunsystem wichtig, die Häschen müssen Temperaturen von bis zu minus 15 Grad ausgleichen
  • eine gute Fellentwicklung ab Geburt, dieses entwickelt sich am besten bei Aussenhaltung und gutem, abwechslungsreichen Futter und natürlich sind die Gene der Elterntiere wichtig
  • seit 2 Tage läuft wieder der Dehydrator – nun gibt es wieder Möhrenships, in Maßen Apfelships, getrocknete Kräutermischung und Gemüseships
  • die Gemüseships können gern käuflich erworben werden

  • Mama *Lisa* , Mama *Sunny* & Mama *Bella* bauen fleißig an ihrem Nest für die neuen Zwerge

Dienstag 25.10.2022

  • pünktlich nach 30 Tagen liegen heute kleine Zwerge bei *Lisa* von Papa *Teddy* im Nest
  • sie ist entspannt und wohl auf und genießt gerade getrocknete Möhrenships
  • nun braucht sie reichlich Wasser, abwechslungsreiches Futter & Kräuter, dies ist für das Wachstum und die Entwicklung der Zwerge wichtig
  • die Nächte sind für die Babys noch warm genug, da sie in einem Nest aus Heu & dem Bauchfell der Mama liegen
  • je kälter es wird, umso schneller wächst das Fell der Kleinen

Mittwoch 26.10.2022

Die Kleinen von *Lisa* sind heute zwei Tage alt und sie kuscheln im warmen Nest

8. November 2022

  • die kleinen Zwerge , nun 2 Wochen, von *Lisa* krabbeln nun schon durch den Stall und erkunden die Umgebung, wichtig ist jetzt vitaminreiches Futter für die Mama, wie Henschel, Salbei, Thymian und verschiedene Kräuter
  • Heute liegen nun bei *Flora* , *Alice* und *Bambi* kleine Zwerge im Nest
  • die Mamas sind alle wohlauf und kümmern sich prima um ihren Nachwuchs

Advents-Sonntag 27.11.2022

allen Häschen, Haseneltern und zukünftigen Haseneltern einen guten Start in die Weihnachtszeit und bleiben sie gesund

heute angenehm warm bei 10 Grad plus nach kurzer Frostperiode, genießen die kleine Zwerge den Auslauf

  • der kleine gelb-weiße Holländer Farbenzwerg namens *Alfred* ist gerade zur Vergesellschaftung für 2-3 Tage bei mir. Er war bis jetzt allein in liebevollen Händen und wird nun gerade vor dem Winter die Gesellschaft einer Häsin genießen. Zum Kuscheln und gemeinsamen herum tollen
  • wenn sie mit den Häschen *Neuling* sind, ist mir eine gute persönliche Beratung sehr wichtig
  • auch der Anfang mit einem Häschen ist in dem Fall in Ordnung, man kann jederzeit einen zweiten dazu nehmen, den zwei Häschen sind mehr Arbeit als einer und dann ist nicht mehr der Mensch die einzige Bezugsperson, sondern in erster Linie ist es dann das zweite Häschen
  • wichtig sind immer das tägliche streicheln, das regelmäßige abwechslungsreiche Futter und das tägliche säubern der Hasentoiletten
  • bei Fragen, Sorgen und Problemen stehe ich ihnen gern zur Verfügung
  • die Kleinen krabbeln nun so langsam durch die Ställe und genießen die Ruhe und die Nähe bei den Mamas

die Kleinen Neulinge auf dieser Welt in den Hasenställen sind umwerfend niedlich und einmalig, stundenlang könnte ich einfach nur beobachten, aber leider hat der Tag nur 24 Stunden

Es sind sehr schöne „bunte“ Farbschläge dabei, einzigartige, sehr seltene und immer wieder die besonderen Holländer Zeichnungen schwarz-weiß, silber-weiß und gelb-weiß.

Beratungen und Besichtigungen werden hauptsächlich in der ersten bzw. zweiten Januarwoche 2023 stattfinden, im Dezember gibt es bei Bedarf noch ein- zwei Beratungstermine. Da auch wir als Familie die Weihnachtszeit genießen möchten.

Lasst euch überraschen , die Bilder folgen heute noch

4. Adventssonntag 18.12.2022

  • die Zwerge kuscheln in den Nestern, es ist seit zwei Wochen eisig kalt, meist minus 8 – minus 10 Grad
  • das Immunsystem der Kleinen, wie auch der Mamas muss viel leisten, um die Temperaturen auszuhalten
  • wichtig ist gutes, nahrhaftes Futter, das Immunsystem stärken z. B.: mit frischem Fenchel, Salbei & Kräuter
  • die Nachwuchshäschen entwickeln sich alle sehr gut. Ein kleines von „Flora“ brauchte etwas Zufütterung und ist jetzt wieder bei der Mama und frisst selbstständig
  • in den kalten Tagen ist eine regelmäßige Kontrolle der Kleinen 2-3 mal am Tag wichtig, wenn sie nicht genug Flüssigkeit oder Futter bekommen, sieht man es am Verhalten der Tiere, sie krabbeln in die Ecken oder schwanken leicht, das Bäuchlein ist leer, die Augen sind nicht ganz geöffnet, dann muss ich einschreiten und zufüttern

Tip’s bei Temperaturen unter null

  • bei der Kälte morgens und abends frisches Wasser, sodass sie trinken können oder ein Stück frischer Salat, frisches Futter in kleinen Mengen
  • reichlich Stroh zum kuscheln, die Häschen bauen sich einen kuschligen Schlafplatz
  • den Stall mit einem atmungsaktiven winddichten Stoff abhängen, Tags halb offen
  • unter minus 5 Grad
  • das Häschen sollte trotz der Kälte aufgeweckt sein, täglicher Auslauf auch bei Schnee ist wichtig, Augen kontrollieren, ob sie klar und offen sind, meist erkennt man an den Augen, ob es dem Häschen gut geht
  • bei Sorgen können sie sich gern melden

22. Dezember 2022

  • die Kleinen sind nun zwischen 5 und 8 Wochen alt und genießen noch die Nestwärme und die Nähe der Mama’s
  • ab Mitte Januar können die ersten Zwerge in ihr neues zu Hause umziehen
  • die Zwerge haben nun die erste Kälteperiode gut überstanden und können sich davon erholen
  • es kostest viel Kraft, die dauerhaften Temperaturen auszugleichen
  • nun konnten sie gefroren Ställböden wieder gut gereinigt werden und die Zwerge haben nun wieder eine schöne warme saubere „Wohnung“
  • Mitte Januar ist Impftermin für den Nachwuchs RHD 1 & 2, sowie Myxomathose geplant, zeitgleich werden alle Häschen vom Tierarzt untersucht, dies ist für die Kleinen und auch für mich wichtig, da mir jeder Zwerg sehr am Herzen liegt

die nächsten Besuchs- und Beratungstage werden der 2.1. und 7. 1. nachmittags sein, jedoch nicht bei Temperaturen im Bereich unter 5 Grad minus, telefonische Anmeldungen dafür bitte am 30.12.2022 ab 15.00 Uhr, ich freue mich auf ihren Besuch

Allen Häschen und Haseneltern eine wunderschöne, erholsame Weihnachtszeit und kommen sie gut und gesund in das neue Jahr

Freitag 6. Januar 2023

  • die kleinen und großen Häschen haben den Jahreswechsel bei frühlingshaften Temperaturen gut überstanden, die „Knallerei“ war kein Problem
  • die Besuchs- und Beratungstage wurden sehr gut besucht und genutzt
  • viele Unsicherheiten, Fragen zur Haltung, zur Ernährung und zum Stallkauf wurden geklärt
  • die ersten Zwerge sind reserviert und warten nun auf ihre Impfung bzw. Gesundheit-Check beim Tierarzt am 18. Januar, die kleinen Jungs gehen dann am 23. Januar zur Früh-Kastration und können dann, je nach Entwicklung im „Hasenkindergarten“ bei ihren neuen Eltern einziehen
  • sehr wichtig ist eine gute, vitaminreiche Ernährung, vor allem um das Immunsystem zu stabilisieren
  • bei den starken Temperaturschwankungen kommt nicht nur unsere schöne Pflanzenwelt durcheinander, auch das Immunsystem der Häschen muss auf Hochtouren arbeiten
  • morgen ist nun nochmals ein Besuchs- und Beratungstag, ich freu mich auf ihren Besuch

Fenchel, Thymian, Sellerie & Salbei – das perfekte „Dinner“

Dienstag 17.01.2023

  • nach nun langen warmen Wochen, bewegen sich ab dieser Nacht für die nächsten 14 Tage die Temperaturen im null Grad bis minus 5 Grad Bereich
  • es heißt Kunden Zwergen Stroh geben, dass sie sich nachts „einkuscheln“ können
  • die Ställe zum Nachtschlaf mit einem leichten Stoff abhängen
  • die Zwerge sind alle wohlauf
  • drei Kleine brauchen separates Futter, da die größeren Geschwister alles weg naschen, hier helfe ich etwas nach und trenne die Kleinen und geben ihnen gesondert Haferflocken, reine Grünpellets, Vitamine in Form von: Fenchel, Thymian & Salbei, sowie Möhren u.ä.
  • heute war komplette Grundreinigung der Ställe, eh der Frost naht

Mittwoch 18.01.2023

  • heute war nun Impftermin RHD1/2 & Myxomatose
  • die Zwerge beobachte ich nun in den nächsten Tagen besonders aufmerksam, da sie ihr Immunsystem noch stärken müssen
  • die Kleinen sind nun zwischen 12 und 8 Wochen alt
  • außer der Wurf von *Lisa* sind alle noch bei den Mamas
  • die ersten werden dann ab Montag in den Kindergarten gehen
  • nach tierärztlicher Untersuchung sind die Kastrationen sind jetzt für den 15./ 16. 02.2023 geplant
  • da es reinrassige kleine Zwerge mit verschiedenen Farbschlägen sind, ist eine Kastration erst ab etwa 550 – 600g möglich
  • etwa 5 Tage nach der Kastration können sie dann ausziehen
  • Absprachen für reservierte Häschen hierzu bitte ab dem 23.01.2023

Mittwoch 25.01.2023

  • nun sind die ersten Kleinen Zwerge in den „Kindergarten“ gezogen und werden jetzt genau beobachtet und täglich gewogen, ob sie an Gewicht zunehmen, gut fressen und trinken
  • zwischenzeitlich sind alle Kleinen geimpft
  • lange tägliche Freiläufe sind nun für die Kleinen wichtig, natürlich auch Streicheleinheiten

Montag 30.01.2023

  • gestern sind die ersten Kleinen ausgezogen, nachdem sie einige Tage im „Hasenkindergarten“ waren, sie genießen jetzt ihr neues zu Hause und die Streicheleinheiten
  • wichtig ist nach dem Auszug, gutes vitaminreiches & abwechslungsreiches Futter
  • immer Heu, frisches Wasser & Karotten gern mit Möhrengrün dazu Kräuter, Zweige & Fenchel
  • alle haben täglich die Futternäpfen leer gefressen, die Trinkröhrchen, wie auch die Hasentoilette gut genutzt
  • im neuen zu Hause ist es wichtig, anfangs täglich zu wiegen, die Kleinen müssen pro Tag 5-25g zu nehmen, die erste 1-2 Wochen täglich am Abend etwas Leckerli wie Grünpellets und kernige Haferflocken, dies dann in den Folgewochen so reduzieren, dass das „Leckerli- Futter auf 1-2 mal wöchentlich auf 1 Esslöffel reduziert wird
  • die Kleinen von Bambi haben es leider nicht alle geschafft
  • das Kleine von Jenny hat sich gut erholt

Urlaubsbetreuung 2023

  • die Urlaubsplätze für die Sommerferien 2023 sind leider ausgebucht

Donnerstag 16.02.2023

  • gestern waren die kleinen Rammler zur Jungkastration
  • es geht allen gut, nun brauchen sie Wärme, Pflege und Nachsorge
  • heute sind noch einmal 2 kleine Rammler zur Kastration
  • in den Tagen ist die tägliche Wundkontrolle wichtig und das Ziehen der Fäden nach 8-10 Tagen
  • es gibt nun vitaminreiches, aber trocknes Futter vor allem Wintergemüse wie: Karotten, Sellerie, Fenchel, rote Rübe (roh),Reste von Kohlrabi, Blumenkohl und Brokkoli, sowie Salbei, Minze, Thymian u.ä., dazwischen natürlich auch mal ein kleines „Leckerli“
  • für die neuen Haseneltern ist es einfacher, da die Häschen eine tierärztliche Gesundheitsuntersuchung bekommen, sowie gleich geimpft und kastriert (nur die Jungs) abgegeben werden
  • einige Jungs können in 4-5 Tagen wieder bei ihren „Eltern“ einziehen und die reservierten Häschen gehen in den nächsten Tagen in den Hasenkindergarten mit ihren Mädeln und können nach der Vergesellschaftung ausziehen
  • bis dahin haben sie gelernt ihre Hasentoilette und das Trinkröhrchen zu benutzen

Zur Ernährung:

  • gutes Futter ist wichtig (wie oben aufgeführt) Vorsicht mit Basilikum, Blattspinat, Petersilie, grüner Gurke und Apfel
  • jetzt gibt die Natur uns soviel für das Häschen von den Wiesen und in den Wäldern, die ersten Zweige mit Knospen sind ein Festtagsschmaus wie, Buche, Weide, Apfel, Birne, Wildblumen & Kräuter
  • und natürlich viel streicheln und verwöhnen, die Zwerge werden es ihnen danken
  • die letzten reservierten Zwerge sind in ihr zu Hause gezogen

Mittwoch 15.03.2023

  • ein besonderes kleines Farbenzwerg – Pärchen steht noch zur Abgabe, die Häschen sind geimpft und der Rammler ist kastriert
  • sie sind im Kindergarten und schon aneinander gewöhnt und freuen sich auf ein neues zu Hause
  • bei Interesse bitte telefonisch melden

die Kleinen Osterhäschen sind da

  • die Kleinen von *Lisa* und *Bambi* sind nun 10 Tage alt, es geht ihnen gut
  • sie liegen noch im Nest bei den Mamas
  • Besichtigungstage finden bei erträglichen Temperaturen im Plusbereich statt
  • die Neuen Würfe können in etwa 2 Wochen besichtigt werden, sie brauchen anfangs die Nähe der Mama und meine Streicheleinheiten

Montag 20. März 2023

  • die kleinen Zwerge sind heute 15 Tage alt
  • die verlassen kurz die Nester und stolpern durch den Stall
  • es geht ihnen gut, sie bekommen 1 mal täglich Milch von der Mama
  • in etwa 5 Tage fangen sie langsam an Heu zu knabbern und werden Frischfutter naschen
  • zur Stärkung des Immunsystems gibt es in etwa einer Woche die ersten Salbei- und verschwindet. Kräuterblättchen, die Kleinen werden dann langsam ans Frischfutter gewöhnt
  • die Kleinen brauchen nun noch etwas Ruhe vor den ersten Besuchstagen

Beratungs- und Besichtigungstage

  • am Donnerstag den 30. März 2023 findet je nach Wetterlage ab 16.00 bis 20.00 Uhr der erste Besuchstag statt, zwei weiterer folgen in den Osterferien
  • sie erhalten ein Zeitfenster, so dass ich für jeden Interessenten genügend Zeit habe und keine Wartezeiten entstehen
  • ich freue mich auf ihren Besuch
  • es gibt eine Warteliste, sollten sie Interesse an den Häschen haben, so können sie mir eine kurze E-Mail schreiben und sich schon in die Warteliste für die Häschen eintragen lassen
  • die Reihenfolge in der Liste, geht nach dem ersten Kontakt per E-Mail

Sonntag den 26. März 2023

Der Besuchstag am 30.März 2023 wird auf Grund des kalten Wetters nur für die schon bestehenden Termine statt finden.

Weitere Termine werde ich zeitnah für die Osterferien hier ankündigen, dafür können sie sich zwei Tage im voraus ab 18.00 Uhr telefonisch unter 0173 37 38 963 gern anmelden.

  • die kleinen Zwerge sind alle wohlauf und nun schon 3 Wochen alt
  • sie fressen die ersten Haferflocken und kleinen Heu-Hälmchen selbstständig, stolpern im Stall herum und erkunden diesen neugierig
  • es ist für mich immer wieder bei jedem Wurf interessant und faszinierend, wie schnell sich diese kleinen Wesen entwickeln und vor allem wie schnell sie wachsen
  • bei der Geburt sind sie etwa 25g und erreichen binnen 5 Tagen schon über 100g
  • sie werden nackig geboren, wobei auf der Haut schon die (für mich auch immer wieder spannend) die Farbzeichnung zu sehen ist
  • das Fell wächst, je nach Wetterlage in 3-5 Tagen
  • allen Hasen, Haseneltern und zukünftigen Haseneltern einen schönen Sonntag

Montag 3. April 2023

  • nach einer langen warmen Zeit, werden nun ein paar Nächte nochmals in den Minusbereich gehen
  • den Häschen ab null grad etwas Stroh zum kuscheln anbieten, die bauen sich dann meist kleine Schlafnester
  • die Ställe über Nacht mit einem leichten Schutz, je nach Möglichkeit abhängen
  • die Würfe von *Lisa* und *Bella* werden nun schon 4 Wochen
  • die entwickeln sich sehr gut und genießen die Nestwärme
  • die ersten grünen Blätter fressen sie seit etwa einer Woche
  • auf dm täglichen Speiseplan steht das Heu und Möhren

das Kleinen Hasenpärchen ist gestern in eine Psychologische Praxis bei Zwickau, als Therapiehäschen gezogen. Die beiden sind besonders ruhig und zutraulich

Der Besuchstag wurde gut genutzt für Fragen zur Erhaltung, zur Ernährung und zum streicheln und zur Haltung der Häschen

  • pünktlich zur Osterwoche liegen kleine Zwerge im Nest
  • gestern am 2. April hat meine *Flora* 3 kleine Zwerge auf die Welt gebracht, alle in der Zeichnung schwarz-loh
  • ein kleiner Holländer gelb-weiß liegt seit dem 28. März bei *Sissy* im Nest

OSTER Montag 10.04.2023

  • die Häschen genießen den Auslauf in der Sonne bei 15 Grad
  • die Kleinen von *Lisa* und *Bella* sind nun reichlich 4 Wochen und entwickeln sich gut
  • zwei Würfe werden bis Anfang Mai noch erwartet, wenn es die Natur zulässt
  • Besuchstermine zum Aussuchen der Häschen sind Ende April – Anfang Mai geplant

Beratungstermine

  • für die kleinen Zwerge sind am 14. April 2023 nach telefonischer Anmeldung möglich
  • bitte dazu telefonisch am 13. April 2023 ab 15.00 Uhr unter 0173 37 38 963 anmelden

Ostern 2023

Mittwoch 26. April 2023

Verständlicherweise brauchen die kleinen Zwerge und die Mamas nun erst einmal Ruhe, um sich gut um ihren Nachwuchs zu kümmern. In den Nestern liegen kleine Holländer Zwerge silber-weiß und schwarz-weiß.

Die ersten Häschen sind ab Mitte Mai abgabebereit und geimpft. Die Abholung der schon ausgesuchten Häschen kann an diesen Tagen stattfinden. Ein aussuchen der kleineren Häschen ist ebenfalls an diesen Tagen möglich, sowie auch Beratungen zur Haltung und zum Stallkauf.

  • die Kleinen die nun 3 und 6 Wochen alt sind entwickeln sich gut, die Mamas sorgen sich gut um ihren Nachwuchs
  • sie fressen selbstständig und bekommen bis zur 6./ 7. Woche Milch von ihrer Mama
  • beim Aussuchen des Stalls auf folgendes achten: kleine Maschen im Gitter, Holzböden und ein Stoff zum Abhängen für die kalten Tagen
  • es sind keine isolierten Ställe notwendig

Folgendes Zubehör bei mir erworben werden:

-Transportboxen

-Trinkflaschen

-Hasentoiletten

-Nagelscheren

-Flaschenbürsten

-antiallergene Reinigungsbürsten

-reine Grünpellets

-Heu und Stroh vom Bauern

Ich freue mich auf ihren Besuch

Dienstag 30.Mai 2023

  • die ersten kleinen Zwerge sind in ihrem neuen zu Hause eingezogen
  • sie bekommen nun von ihren neuen Haseneltern reichlich Streicheleinheiten
  • wichtig ist, wenn die Temperaturen über 30 Grad gehen, die Kleinen nicht zu viel hoch nehmen, einfach in Ruhe chillen lassen, kein Stress – keine Hektik
  • die Kleinen von Sissy, Alice & Sonny sind nun 3, 4 und 5 Wochen alt
  • sie bekommen von der Mama bis zur 7 Woche noch Milch, fressen aber jetzt alle schon selbstständig und werden langsam an Grünfutter gewöhnt
  • Besuchs- und Beratungstage finden jetzt individuell auf Nachfrage statt

Sonntag 18.06.2023

  • die kleinen Zwerge genießen die letzen Tage bei ihren Mamas
  • sie bekommen nun täglich Auslauf und werden langsam auf den Kindergarten vorbereitet
  • wichtig ist, wenn die Temperaturen weiter ansteigen, den Kleinen reichlich Wasser anzubieten, im Stall, wie auch im Freilauf, frisches Futter – vorallem Kräuter & Zweige
  • die Häschen nicht stressen, wenn es draußen heiß wird, sie liegen dann meist in der Ecke und ruhen sich aus
  • bei Fragen oder Sorgen kann jederzeit nach Rat gefragt werden

Sonntag 2. Juli 2023

  • die ersten Zwerge sind in ihr neues zu Hause gezogen
  • der Sommer bleibt heiß und diese andauernde Hitze ist eine Herausforderung für die Kleinen Zwerge
  • wichtig ist Auslauf im Schatten, weiterhin immer Wasser anbieten im Freigehege, wie auch im Stall
  • frische Kräuter, Salbei, Thymian und Zweige, immer Heu und Möhren
  • die Hasentoilette täglich leeren, da die Fliegen schnell ihre Eier ablegen und wenn aus den Larven die Fliegen schlüpfen können diese in den Darm der Zerge gelangen und RHD übertragen dies kann in zwei bis drei Tagen passieren und entwickelt sich am schnellsten in den unsauberen Ecken, also immer auf Hygiene achten und einmal wöchentlich die Toilette mit Essig oder Zitrone und sehr heißem Wasser reinigen
  • der Stall sollte auch einmal wöchentlich gut geleert werden und bei Bedarf die Ecken mit 10% Igel Essig auswischen
  • einen komplette Reinigung sollte alle vier Wochen erfolgen

Mittwoch 19. Juli 2023

  • nach den individuellen Besuchstagen werden kleine silbergraue Holländer Zwerge und rote Farbenzwerge in den nächsten zwei Wochen in ihr neues zu Hause umziehen
  • jetzt snd sie im Hasenkindergarten und werden aneinander gewöhnt, lernen die Hasentoilette zu nutzen, wie auch das Trinkröhren
  • in der Woche ab 03.08.2023 bis einschließlich 10.08.2023 und nach Vereinbarung können noch kleine Zwerge ausgesucht werden
  • es sind noch kleine Holländer Zwerge silber-grau und schwarz-weiß, sowie kleine wildgraue-rötliche Zwerge vom Mama Bambi im Kindergarten
  • ideal ist ein Pärchen und der Rammler sollte kastriert sein
  • der Kastrationstermin für die Kleinen Jungs ist am 14. August geplant, diese können dann ab dem 22. August ausziehen
  • Starterpaket und Zubehör für die Häschen können gernvor Ort erworben werden

Freitag 18. August 2023

  • die kleinen Zwerge sind bis auf einen kleinen Rammler alle wohlauf
  • die Häschen die nun 12 -14 Wochen alt sind, haben die Kindergartenzeit gut gemeistert
  • zwischen zeitlich haben sie gelernt die Hasentoilette zu nutzen, fressen gut und selbstständig und haben sich gut an den jeweils ausgesuchten Partner gewöhnt
  • bei zwei Häschen aus einer ist die Vergesellschaftung meist relativ komplikationslos
  • heute sind zwei Pärchen ausgezogen in ihr Neues zu Hause, es ist immer wieder schön, die strahlenden Kinderaugen zu sehen, wenn die Häschen ausziehen dürfen
  • ich möchte mich auch für die gemalten Häschen-Bilder von den Kindern bedanken, nachdem ich zwei Häschen über einen längeren Zeitraum gesund gepflegt habe, nun sind die Kleinen wohl auf und genießen in Riesa ihr Hasenleben
  • wichtig ist einmal im Jahr die Impfung Myxomatose & RHD 1&2, zwingen notwendig in der 10-14 Woche bzw. 14 Tage nach dem Kastrationstermin
  • nun gibt es für die Mamas eine Zuchtpause von reichlich 7 – 9 Monaten
  • die Mamas genießen nun erst einmal den Auslauf im Grünen und mit gutem grünen Futter wie Salbei, Fenchel, Sellerie & Thymian wie das Immunsystem gestärkt

bei Interesse rufen sie mich gern an und vereinbaren einen Termin, gern berate ich sie individuell zur Haltung, Ernährung und Pflege der Kleinen Zwerge

Montag 18. September 2023

  • die kleinen Zwerge ziehen heute in den Hasenkindergarten, nachdem sie die Nähe der Mamas genossen haben
  • die kleinen Rammler sind heute zur Kastration und zum Gesundheitscheck beim Tierarzt
  • in den nächsten Tagen können die Zwerge in ihr neues zu Hause ziehen
  • wichtig ist eine gute Beratung und Umsetzung der Bedürfnisse für die Zwerge
  • kleine Mädchen sind zur Zeit noch verfügbar
  • 2 neue Würfe sind für Oktober geplant, die anderen Mamas genießen einen Pause, im Jahr bekommen die Häschen bei mir 1 bis maximal 2 Würfe
  • in der Zwischenzeit bekommen sie viel Streicheleinheiten, gutes vitaminreiches Futter, vorwiegend aus dem eigenen Garten und ganz viel Auslauf

Montag 09.10.2023

  • die kleinen Zwerge haben nun ein liebevolles neues zu Hause gefunden
  • zwei Weihnachtswürfe werden in den nächsten Tagen von den Mamas erwartet
  • die anderen Mamas genießen den Herbst und Winter zur Ruhepause, die mindestens 6 – 10 Monate dauert, in dieser Zeit erholen sie sich vom Mamasein und genießen die Streicheleinheiten und ausgiebige Ausläufe im Grünen
  • nun geht der Sommer zu Ende, die Nächte werden kälter
  • wenn es nun auf die 2-3 Grad in den Nächten zugeht ist es gut fr die Zwerge, wenn sie Stroh bekommen, damit sie sich selbstständig ihre Kuscheligster bauen können
  • unter Null Grad kann man die Ställe nachts mit leichten Stoffen abhängen
  • wichtig ist, dass die Ställe keine Aluböden haben, diese sind im Winter zu kalt

bei Interesse an einem Beratungstermin oder an diesen besonders kleinen Farbenzwergen melden sie sich gern telefonisch unter 0173 3738963, ich freue mich über ihren Besuch

Mittwoch 18.10.2023

  • nun sind die Weihnachtswürfe da, bei beiden Würfen ist der Teddy Papa geworden
  • seit dem 10. Oktober liegen bei Sissy kleine Farbenzwerge im Nest
  • nun hat auch Jenny ihren Wurf in ein kuschliges Nest gelegt
  • die Mamas kümmern sich gut, um ihren Nachwuchs
  • die kalten Temperaturen sind für die Zwerge kein Problem, das Sommerfell ist ausgefallen und das dichte Winterfell entwickelt sich bei den Häschen rasend schnell
  • am zweiten Tag fängt es bei den Kleinen an zu wachsen, die gänzlich nackig auf die Welt kommen
  • wichtig ist abwechslungsreiche Ernährung, viel Grün aus dem Garten, Äste & Zweige
  • die Häschen brauchen für den Winter ein starken Immunsystem, dies fördert man am besten mit frischem Fenchel, Thymian & Salbei – dies zwei-drei Mal die Woche füttern ist sinnvoll

Sonntag 22.10.2023

  • den kleinen Babys von *Sissy* und *Jenny* geht es gut, die Mamas haben ein großes Nest gebaut und kümmern sich sehr gut, um ihren Nachwuchs, bei beiden Würfen ist mein *Teddy* der besonders kleine Löffelohr-Zwerg der Papa
  • gestern 21.10.2023 hat meine Japaner Häsin kleine – schön gezeichnete Holländer Zwerge im Nest von Papa *Lucky*

Dienstag 12.12.2023

  • die Zwerge haben die erste längere Kälteperiode gut überstanden, mit viel Auslauf, auch im Schnee und nachts im kuschligem Strohnest im Stall.
  • der Nachwuchs hat sein Fell schnell wachsen lassen, sodass auch die Kleinsten nicht frieren mussten
  • die Mama hat für Kuscheleinheiten gesorgt und den Kleinen ein schönes warmes Nest gebaut
  • bei Temperaturen unter Null ist es ratsam nachts den Stall mit einem Stoff aufzuhängen, tags diesen Öffnen, dass frische Luft in den Stall kommt
  • die Kleinen Zwerge fressen nun selbstständig und kuscheln mit ihren Geschwistern im Nest
  • die Kleinen Zwerge können in zwei – vier Wochen, je nach Entwicklungsstand

27.12.2023

  • die Kleinen Zwerge haben sich im Hasenkindergarten gut entwickelt
  • sie fressen selbstständig und benutzen ihre eigene Hasentoilette, sowie ihr Trinkröhrchen
  • ab Ende Dezember sind die ersten Kleinen Farbenzwerge zur Abgabe bereit
  • bei Kauf überlegen sie bitte vorher, habe ich die Zeit für die Häschen, tägliche Streicheleinheiten usw. die Zwerge leben bis zu 10 Jahren bei „mir“, was mache ich wenn wir Urlaub haben ….
  • erst überlegen, beratschlagen und dann Tiere kaufen, wenn sie dafür bereit sind
  • die Zwerge sind zahm, lassen sich gut streicheln, zur Angewöhnung braucht es Zeit und Geduld
  • bei Interesse melden sie sich bitte unter: 0173 37 38 963

Montag 01.01.2024

  • allen Häschen und Haseneltern erst einmal ein gesundes und fröhliches Neues Jahr
  • bei den eisigen Temperaturen die Zwerge nicht zu lang im Freilauf lassen 1-2 Stunden sind ausreichend
  • sie müssen sich in gewissen Zeitabständen „aufwärmen“
  • wichtig ist jetzt ausreichend Stroh und Heu zum kuscheln, sie bauen sich selbst Schlafnester
  • die Ställe nachts mit einem Stoff zuhängen, tags bei Temperaturen unter minus 6 Grad Dauerfrost halb zuhängen, sodass sich der Stall aufwärmen kann von der Körpertemperatur der Zwerge
  • die Trinkflaschen nacht mit rein nehmen und am Morgen wieder anbringen, haben die Häschen Durst trinken sie meist direkt
  • sollte der Frost tagelang unter minus 10 Grad bleiben, dann darauf achten, dass die Häschen Auslauf haben, aber sich jederzeit etwas in die Wärme zurück ziehen können

Montag 16.01.2024

  • die kleinen Zwerge geniessen nun die Temperaturen im Plusbereich
  • nun können sie wieder länger im Freilauf rumtollen und sich austoben
  • bei der Stallauswahl darauf achten, dass diese keinen Metallwannen haben
  • sollte dies der fall sein können diese gegen beschichtete MDF Platten ausgetauscht werden, diese dann mindestens 0,8 mm stark, ab dieser Stärke ist eine rutschhemmender Seite vorhanden
  • weiterhin auf vitaminreiche Kost achten, wie ab und zu Fenchel, Kräuter, Möhrenkraut und natürlich immer gutes Heu, frische Möhren und täglich frisches Wasser – sollte dies gefrieren, dann am Abend die Trinkröhrchen entfernen, mit „rein“ nehmen und am Morgen frisch gefüllt am Stall anbringen, sollten die Häschen durstig sein, so trinken sie direkt, im Winter ist der Wasserbedarf immer geringer als im Sommer
  • bei Schneefall, einfach etwas Schnee in eine Schale, dieser gefriert nicht und die Häschen schlecken den Schnee gern
  • die Kleinen männlichen Zwerge gehen am 24.01.2024 zur Jungkastration und können ab dem 30. Januar ausziehen
  • bei Bedarf ist ein Impftermin und ein Check beim Tierarzt in der ersten Februarwoche vorgesehen
  • für Besichtigungen melden sie sich bitte unter 0173 3738963
  • die Zwerge freuen sich über ihren Besuch

sinnvolle Aussenställe für die Zwerge

  • diese Ställe bieten ausreichend Platz für 2 Zwerge

Montag 22.01.2024

  • nun ist endlich Tauwetter
  • die Häschen werden die „Wärme“ genießen
  • jetzt daran denken, dass Immunsystem aufzubauen – Kräuter, Fenchel & Salbei ist ideal
  • immer frisches Wasser, Heu und Zweige
  • die Ställe gründlich reinigen mit Zitronensäure oder 10% Essig
  • die Ställe müssen nun in der nacht nicht mehr abgehangen werden
  • trotz der Temperaturen weiterhin Stroh zum kuscheln in den Stall und viel viel Auslauf
  • auch bei Schnee die Häschen einfach laufen lassen, sie können durch den Schnee hoppeln, dann einfach wieder in den trockenen Hobel setzen, die Zwerge werden es ihnen danken
  • am Mittwoch diese Wochen gehen die kleinen Jungs zur Jung-Kastration und zum Check beim Tierarzt

Donnerstag der 8. Februar 2024

  • die kleinen Jungs haben die Kastration gut überstanden und sind alle wohlauf
  • der Impftermin beim Tierarzt für Myxomatose & RHD war vor zwei Tagen
  • nun können die Zwerge in den nächsten tagen in den Hasen-Kindergarten umziehen und werden an die Trinkflaschen und die Hasentoiletten gewöhnt
  • die Kleinen reservierten Häschen werden nun „vergesellschaftet“ quasi aneinander gewöhnt
  • im Hasenkindergarten lernen die Kleinen selbstständig zu fressen, sie fressen täglich über 50 Portionen am Tag, davon sind zwei drittel Heu, diese ist wichtig für den Zahnabrieb und natürlich für eine gute Verdauung
  • in etwa 10 Tage soll es noch einmal in den Minusbereich gehen, dann die Ställe – je nach Temperatur – nachts abhängen und am Morgen frisches Wasser geben
  • weiterhin täglich darauf achten, täglich Knabberholz bzw. frische Zweige, Kräuter, Möhrenkraut, Möhren und abwechslungsreiches frisches Gemüse

es wird Frühling

Donnerstag 29.02.2024

  • die Zwerge genießen die ersten warmen Tage im Freilauf besonders
  • die Kleinen von Jenny & Alice sind nun 16 Wochen, vom Tierarzt durchgecheckt, geimpft und die Rammler kastriert – sie haben alles gut überstanden und freuen sich auf ein neues zu Hause
  • die Kleinen sind schon im Hasen-Kindergarten und lernen selbstständig zu trinken, zu knabbern und die Hasentoiletten zu benutzen
  • die Kleinen von *Sunny* – geboren am 29.01.2024 von Papa *Teddy* sind heute 4 Wochen und entwickeln sich sehr gut
  • sie benötigen noch etwa 2-3 Wochen Milch von der Mama und natürlich die Nestwärme
  • je nach Entwicklungsstand können ab Ostern ausziehen
  • das benötigte Zubehör für die Zwerge erhalten sie hier vor Ort
  • bevor die Häschen bei ihnen einziehen gibt es Beratungstage zu denen sie sich anmelden können um gemeinsam zu besprechen ….
  • welcher Stall ist passend
  • was und wieviel dürfen die Zwerge essen
  • was muss ich beachten, wenn es den Zwergen nicht gut geht, wann wird der Tierarzt benötigt
  • was ist bei Temperaturen wochenlang unter minus 10 Grad
  • wie oft zum Tierarzt oder zum impfen
  • wohin mit den Zwergen, wenn der Urlaub ansteht

Ostermontag 31.03.2024

  • die kleinen Hasenpärchen werden in der nächsten Woche ausziehen und sind alle reserviert
  • zur Zeit stehen noch zwei kleine gelb – weiße Mädchen zur Abgabe
  • sie sind geimpft und zum Auszug bereit
  • bei Interesse bitte telefonisch oder per E-Mail melden
  • die Braun-loh Häsin *Flora* hat heute zwei kleine Zwerge im Nest
  • die Kleinen genieße jetzt erst einmal die Wärme der Mama für die nachten zwei Wochen bis sie aus dem Nest krabbeln
  • die Kleinen benötigen nun erst einmal Ruhe und Kuscheleinheiten von ihrer Mama

Montag 22.04.2024

  • seit zwei Tagen ist eine ehemalige Häsin – Holländer silber – zur Leihgabe zurück
  • *Ginny* ist zwei Jahre und die einzigartige Zeichnung von Papa *Lucky* soll durch eine Rückverpaarung erhalten bleiben, *Lucky* selbst vererbt dies nur alle 2-3 Jahre einmal
  • die Kleinen von *Flora* sind nun 3 Wochen alt und sie entwickeln sich sehr gut
  • sie fressen schon selbstständig, knabbern unentwegt Heu und hoppeln neugierig durch den Stall
  • die Häsinnen *Sissy* und *Alice* erwarten in den nächsten Tagen Nachwuchs, sie bauen fleißig an einem Nest für ihren Nachwuchs
  • in den ersten 3 Wochen brauchen die Häsinnen Ruhe, um sich um ihren Nachwuchs zu kümmern
  • die Nächte bewegen sich um den Gefrierpunkt, nun brauchen die Häschen nochmals etwas Stroh oder Heu zum Kuscheln in der Nacht
  • wichtig ist jetzt der Aufbau des Immunsystems mit Kräutern, wie Thymian, Salbei und Fenchel , abwechslungsreiche Kost, viel Gehölz, Zweige und Knabberhölzer

Freitag 26.04.2024

  • nach genau 30 Tagen gibt es kleine Zwerge
  • heute liegen bei Mama * Alice * hier ist der Papa der * Lucky * und bei Mama * Sunny * hier ist der Papa der * Teddy * kleine Zwerge im Nest
  • beide Mamas haben sich gut um ihren Nachwuchs gekümmert und ein kuschliges Nest gebaut
  • nun brauchen die Mamas und die Zwerge erst einmal Ruhe, gesunde abwechslungsreiche Kost & Kraftfutter

Donnerstag 2. Mai 2024

  • das frische Gras im Freigehege wächst nun, dazu kleine Buchenhecken und Tobinambur, in 4-5 Tagen können die Zwerge die neue Wiese erkunden und wieder ihre Tunnel graben
  • die Kleinen von *Alice* & *Sunny* wachsen und gedeihen, sie liegen noch im kuschligen Fellnest und genießen die Wärme der Mama
  • jetzt brauchen sie noch Ruhe und Kuscheleinheiten von der Mama
  • bei den Temperaturen wächst reichlich frisches Futter im Garten für die Zwerge, Brombeer- und Himbeerblätter, Vogelmiere, „Unkräuter“, Zweige von Apfel & Birne, Salbei, Thymian, Tobinambur und vieles mehr
  • die ersten Sonnenblumen sind gesät, auch diese geniessen die Zwerge
  • *Sissy* baut fleißig an ihrem Nest
  • die ersten Besuchstage werden rechtzeitig bekannt gegeben, wenn die Kleinen den Stall erkunden und sich gut entwickeln, im Moment brauchen auch die Mama’s Ruhe
  • Termine gibt es hier auf der Web-Seite

Montag 06.05.2024

  • die kleinen Zwerge sind nun 10 Tage und liegen noch brav im Nest bei den Mamas
  • am 03.05.2024 ist *Sissi* wie geplant nach 30 Tagen Mama geworden
  • das Nest ist aus dem Bauchfell der Mama gebaut, was sich kurz vorher löst und locker wird
  • die Mamas zupfen es dann mit dem Mäulchen raus und nutzen es zum Nestbau
  • zusätzlich wird Stroh und Heu zum Nestbau genutzt
  • die Geburt selber dauert nur wenige Minuten
  • es ist immer wieder faszinierend, was die Natur den Häschen mitgibt, jedes kleine Häschen ist in seiner Einzigartigkeit faszinierend
  • Nun geben wir den Mamas noch Ruhe, das sich die Kleinen ungestört entwickeln können

Mittwoch 15.05.2024

  • nun haben die Zwerge die Augen geöffnet und erkunden den Stall
  • die Mama sind alle wohlauf und kümmern sich rührend um ihre Kleinen
  • alle bekommen Milch und werden gut versorgt
  • die Kleinen von *Sissi* knabbern nun mit zwei Wochen schon am ersten Möhrenkraut und am Frischfutter der Mama
  • ab der 3. Woche gewöhne ich die Häschen langsam an frisches Grün & Kräuter
  • das erste Futter ist Möhrengrün, Salbei, Thymian, Fenchel und Tominambur
  • dieses „Grün“ vertragen die Kleinen am Anfang besonders gut
  • wer kleine Zwerge in der Familie aufnehmen möchte, kann im Vorfeld schon Salbei & Thymian oder je nach Möglichkeit Fenchel anbauen, dies brauchen die Zwerge zur Stabilisierung des Immunsystems
  • etwa in 2 Wochen sind die ersten Besichtigungstermine möglich, dann hoppeln die Kleinen täglich aus dem Nest, aber ein Anfassen und hochnehmen ist erst in der 6.-7. Woche möglich, da bei Häschen alles über Geruch geht und wenn die Kleinen anders riechen kann es passieren, dass die Mamas ihnen keine Milch mehr gibt, diese bekommen sie meist bis zur 6.-7. Woche
  • wir geben den Zwergen noch ein wenig Ruhe, eh sie ihre neuen „Hasen-Eltern“ kennenlernen
  • die Termine zur telefonischen Anmeldung finden sie hier auf der Seite, wir freuen uns über ihren Besuch
  • wer noch nicht angemeldet ist in der Warteliste, kann gern im Vorfeld eine E-Mail mit den Wünschen schreiben